Kletterrosen

Zum Auswählen der Filmqualität bitte auf das Symbol HD klicken  |   drücken für Vollbild

Vor allem Anfang des 20. Jahrhunderts durften sie in keinem Garten fehlen: Kletterrosen. Sie rankten malerisch über Mauern und Pergolen, über die Dächer von romantischen Gartenlauben oder hinein in hohe Bäume. Aber natürlich werden auch heute Kletterrosen wegen ihrer Vielseitigkeit gern im Garten verwendet, und zwar nicht nur in großen, sondern auch in kleinen Gärten. Denn auch und gerade bei wenig Platz lohnt es sich, die 3. Dimension im Garten  – die Höhe – farbenfroh erlebbar zu machen.

Doch was sind Climber, und was sind Rambler? Wie unterscheidet man sie korrekt, und welche von ihnen sind für den eigenen Garten und individuelle Gestaltungswünsche am besten geeignet? Gartenfilm-Autorin Sabine Zessin und Rosenexpertin Eilike Vemmer geben Antworten auf diese Fragen. Der Film liefert einen Einblick in die Welt der Kletterrosen und erklärt, was z.B. die Sorte ‘New Dawn‘ zu einer Berühmtheit macht, oder welchen Einfluss außergewöhnliche Rosenimporte aus Fernost auf die Rosenzucht in Europa hatten.

Rund 850 Kletterrosenarten und -sorten kann man im Europa-Rosarium Sangerhausen betrachten; darunter historische Klassiker, aber auch sehr viele moderne Sorten. Der vierte Film aus dem Europa-Rosarium macht deutlich: Für jeden gibt es die passende Kletterrose, und es wäre schade, sich diese Aussicht auf rankende Blütenpracht im eigenen Garten entgehen zu lassen.

zurück zur Übersicht